Standbein-Spielbein

Eine leicht variierende Horizontlinie verbindet den Zyklus formal. Seine Monochromie erscheint nur durch minimale Blauwerte farblich akzentuiert. Die präsentierten Menschenpaare sind teilweise entblößt oder ganz nackt abgebildet. In ambivalenter Balance verdeutlichen sie den Spagat von Standfestigkeit (die man von Politikern manchmal einfordert) und einer im Spielbein anklingenden Form der Flexibilität. Die Figuren stehen als Verliebte, Schwangere, Verlassene für eine emotionale Wirklichkeit. Sie zeigen ihr verletzliches Äußeres und ihre Haut als Angriffsfläche der Wahrnehmung.

Winfried Nussbaummüller, 2005








Für den Inhalt verantwortlich © 2008 Edgar Leissing Impressum
Internetumsetzung: nu Datenautomaten GmbH